Notdienst Berlin e.V.

Unsere Psychosoziale Betreuung

Eine ambulante psychosoziale Betreuung (kurz: PsB) erhalten opiatabhängige Menschen, die sich in eine Substitutionsbehandlung begeben, um sich aus dem Heroinkonsum und den damit verbundenen Risiken zu lösen. Die  illegale Straßendroge wird ausgetauscht durch einen "Ersatzstoff" auf Rezept, ein Substitutionsmedikament. Die Probleme, die Heroinabhängige in ihrer oft langen Sucht- und Leidensgeschichte in allen Lebensbereichen angehäuft haben, werden durch das Substitut allein keineswegs gelöst, mitunter werden sie jetzt erst deutlich. Immerhin bestehen nun aber bessere Chancen, nötige Schritte zu klären und zu gehen.

Im Rahmen der PsB, bieten wir unseren Klient*innen Rat und Hilfe beispielsweise bei der Wohnungssuche, begleiten sie zu Ämtern, bemühen uns um Beschäftigung und Qualifizierung oder helfen beim Umgang mit der Sucht und ihren gesundheitlichen oder juristischen Konsequenzen.

Diese „Alltagsunterstützung“ geschieht in enger Kooperation mit den substituierenden Ärzt*innen. Es finden Einzelgespräche und verschiedene Gruppen statt. Parallel suchen wir unsere Klient*innen auch zu Hause auf oder vermitteln sie weiter an Beratungs- bzw. Therapieeinrichtungen. Egal für welches Maßnahmepaket sich  Klient*in und Berater*in entscheiden – wir helfen beim Ausstieg aus der Substitution.

Psychosoziale Betreuung bieten wir Ihnen in: